Posts mit dem Label DIY werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label DIY werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

11.02.2016

DIY: MINIMAL DENIM LEG CUT

Hosenbeine abschneiden

Berlin really got me. Whenever I walk the streets I marvel at the people's looks and the atmosphere here in general. So many different styles and attitudes. I got so inspired when I was shopping this morning so I filmed a video when I got back home. Actually I found these really cheap jeans that I wanted to experiment with; below you can see the outcome. It's a super simple DIY with no effort and I really like the look of the denim when it's done. There are only a few things that you have to take care of and you can actually take any jeans you like! I opted for skinny ones, but I bet wider ones would also make a great choice.


Berlin ist schon jetzt für mich wie ein neues Zuhause. Jedes Mal, wenn ich durch die Straßen laufe, staune ich über die Mode und den Streetstyle, sowie die Atmosphäre in dieser wunderbaren Stadt. Hier gibt es so viel zu sehen und zu entdecken. Das hat mich sogar soweit inspiriert, ein neues Video zu filmen. Tatsächlich habe ich diese Jeans erst heute gekauft - sie war super günstig und deshalb offen für Experimente. Mit ein paar wenigen Handgriffen und wenig Mühe wollte ich so einer Vintage Jeans einen minimalistischen Look geben - unten im Video seht ihr, wie ich vorgegangen bin, sowie das exakte Ergebnis. Man muss nur auf wenige Dinge achten und kann jede beliebig geschnittene Jeans wählen. Ich habe mich für Skinny Jeans entschieden, aber ich bin mir sicher, dass weiter geschnittenere mit diesem Tutorial ebenfalls sehr gut aussehen würden.



First, you need to grab scissors and decide which length you want to achieve. I'd recommend to take a pair of denim that is slightly longer than you would need it, so that you can exactly do what I did in the video. I just rolled up the legs once and left a small gap between it and where I started to cut in. But if you want to feel certain, you may use a ruler to draw a line. Hope you liked this minimal diy - should I make more videos in the future?  If so, feel free to follow my YT channel

Zunächst schnappt ihr euch eine Schere und entscheidet euch für die gewünschte Länge. Ich würde empfehlen, eine Jeans zu nehmen, die ohnehin schon etwas zu lang ist, denn dann könnt ihr exakt die selbe Technik wie ich nutzen. Dafür habe ich lediglich die Beine einmal umgekrempelt und von da aus eine ca. 1 cm lange Lücke zur Schnittstelle gelassen. Wenn ihr euch ganz sicher sein wollt, würde ich euch empfehlen, auf ein Lineal und einen Bleistift zurückzugreifen. Ich hoffe sehr, das Video gefällt euch! Soll ich mehr davon in Zukunft drehen? Falls ja, folgt doch meinem YT-Kanal.

Patrick

     

11.10.2013

DIY-Time: How to make your own graphic tee!


Jeder kennt und liebt sie: "Graphic Tops". Also Oberteile, die mit den verschiedensten Motiven und Bildern bedruckt sind. In den Läden kann ein solches schnell bis zu 50 Euro kosten, was meiner Meinung nach schon ein wenig zu viel ist. Darum, weil es mal wieder an der Zeit für ein Tutorial auf diesem Blog wird und weil dieser Trend zur Zeit wieder so aktuell ist, dachte ich, könnte ich euch in einem einfachen DIY zeigen, wie man mit wenig Zeit -und Geldaufwand, einer Menge Spaß und Kreativität schnell und einfach ein normales T-Shirt selbst bedrucken kann. Ich hoffe es gefällt euch, auf geht's!☺
______________________________________________

Tell me guys, who does not love graphic tops? Those casual shirts are a great way to make a statement. How often have you spotted a fancy printed top and the price was about 50 Euros? That's quite a lot in my opinion! Therefore, because it's about time for the next tutorial on this blog and because of the current hype around graphic tees, I thought I could show you a simple and effortless DIY today. The whole purchases are quite cheap, there's not much time exposure and it's just so much fun to be creative! I hope you enjoy it, let's go!☺

22.04.2013

DIY: Ripped jeans in only 2 steps



Es ist wieder DIY-Zeit! Heute geht es darum, wie man die allseits bekannten "Ripped Jeans" - zu Deutsch "zerfetzte, zerissene Jeans" ganz einfach und mühelos selbst machen kann. Simpel und schnell ist dabei einmal mehr mein Motto! Die zerfetzte, zerrissene Jeans mag nicht jedermanns Sache sein, aber es gibt bestimmt viele unter euch, die auch gerne ein Paar Jeans im "Used-Look" hätten, nicht wahr? Kein Wunder, sieht ja auch unglaublich cool aus! Lasst uns also, ohne viel Gerede, gleich zur Tat schreiten. Los geht's! //

It's again DIY-time! Today I'm going to show you how to make the popular ripped jeans effortlessly yourself at home. Simple and quick is again my motto! The ripped or ragged look may not be everybody's taste, but there are certainly some among you who would really like to have a pair of ripped jeans as well, or not? No wonder, it looks absolutely cool! Now let us, without many words, get down to action!

28.03.2013

DIY: Weltallmuster // DIY: Galaxy print

Sicherlich habt ihr das bekannte Weltallmuster schon auf etlichen T-Shirts und Pullovern gesehen, die aber im Laden oder im Internet meistens nur überteuert zu erwerben sind. Deswegen zeige ich euch heute ohne viele Worte, wie man seinen Pullover, T-Shirt, Hose etc. ganz einfach, kostengünstig und ohne viel Aufwand daheim mit dem Weltall "bedrucken" kann. Ein positiver Nebeneffekt: Das ganze macht riesigen Spaß! :) //

You've certainly seen the popular galaxy print on quite a few t-shirts and pullovers which are unfortunately more than often overpriced in most of the stores and on the internet. Therefore, I want to show you today without many words how to print your own pullover, t-shirt, trousers etc.
with the famous galaxy print easily with less effort and money at home.
A great side effect: A lot of fun! :)



13.03.2013

DIY: Kragen ausschneiden / DIY: Cropping the Collar


Heute wollen wir dem T-Shirt an den Kragen (wortwörtlich) - ich spreche von einem sehr simplen aber brillianten "Mach's selbst-Projekt", das jeder ganz einfach und mühelos daheim nachmachen kann. Kennt ihr das nicht auch, wenn euch ein T-Shirt unglaublich gut gefällt, der Kragen aber total eng ist oder einfach nur komisch aussieht? Gegen dieses Problem gibt's natürlich eine Lösung, schneidet den Kragen einfach aus! Es geht richtig schnell und nur wenige Dinge sollten beachtet werden. Ihr solltet euch dennoch bewusst sein, dass ihr den Schnitt nicht rückgängig machen könnt, nehmt also nicht gerade euer Lieblingsshirt oder das teuerste - zur Sicherheit solltet ihr deswegen eher ein einfaches, günstiges verwenden. Ich persönlich habe nun schon etliche Kragen ausgeschnitten und mache es auch immer wieder, weil ich es generell nicht so eng am Hals mag und ich diesen Vintage-Hauch an T-Shirts einfach liebe. Ich finde diese Technik wirklich super und wollte deswegen auch unbedingt einen Post dazu schreiben. Ich habe mich für mein Elvis-Shirt entschieden, das ich bereits mit Nieten besetzt hatte.

Do you know this situation, when you like a t-shirt really much, but it has got this incredibly tight or ugly neck? Today I want to show you a simple, effortless and effective solution to this problem, which you an easily do at home: Simply cut the collar out! It does not take much time and there are only few things to consider. Anyway, you should be aware of the fact that the cut is irreversible! Therefore, please take rather a cheap and simple one instead of your favorite tee or the most expensive one you own.  I personally applied this method several times, because I don't like this tight collars which choke you and I really love this "Vintage-touch on t-shirts. That's mainly the reason why I wanted to write a post about it. I chose my elvis tee, which I already put studs on.

24.02.2013

DIY: Studs to die for

Hey There! / Hallo Leute!


Pyramid studs / Pyramidennieten
Studs are so on trend this season and it doesn't look like that the trend is going to fade away as fast as it has grown big - that's the reason I finally decided to write a post on my blog showing how to enhance your clothes effortlessly in a short time. Studs can be used practically everywhere - feel free to utilise them on shirts, trousers, jumpers, t-shirts or even jackets and linen shoes. There are no limits! //

Nieten sind total im Trend diese Saison und da es nicht so aussieht, als würde dieser Trend so schnell gehen wie er gekommen ist, habe ich mich nun doch dazu entschlossen einen Blogpost zu schreiben, in dem ich zeigen möchte wie man seine Klamotten ganz einfach mit wenig Aufwand aufwerten kann. Ihr könnt eigentlich überall Nieten verwenden, ob auf Hemd, Hose, Pulli, Shirt oder sogar Sakko und Leinenschuhe - eurer Fantasie ist keine Grenzen gesetzt!