Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Lifestyle werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

17.09.2013

MSH Bronze-Blogger Paket


Hey da! Manche unter euch kennen bestimmt die Seite MSH, meine liebste deutsche Blogger-Internetgemeinschaft. Dort kann man sowohl sehr gute Modeblogger entdecken, als auch einfach und schnell Outfits zusammenstellen, DIY-Rezepte teilen und andere modebegeisterte Menschen kennen lernen. Letzte Woche kam endlich mein Bronezpaket an, dass ich als Geschenk zum Erreichen des Blogger-Status von der in Münster ansässigen Community erhalten habe. Es ist ein wirklich sehr liebevoll zusammengestelltes Paket, weswegen ich euch den Inhalt nicht vorenthalten wollte. An dieser Stelle danke an MSH! Im folgenden seht ihr also, was für tolle Gegenstände ich nun mein Eigentum nennen darf!☺
_____________________________________________

Hey there! Some of you certainly know the website MSH, my favorite German blogger community. You can not only discover several amazing fashion bloggers, you also have the opportunity to put outfits together, to share DIY recipes and to get to know other fashion enthusiasts. Finally, last week, my bronze blogger packet, which I received for hitting the bronze status, arrived. With love from the Münster-based community. It's such a lovely composed packet, which is why I didn't want to keep it from you. At this point, thanks to MSH! Below, you can see which amazing items I can now call my own!☺

02.09.2013

5 simple tips to live healthier - Lifestyleguide #2

Fühlst du dich manchmal träge, erschöpft und antriebslos?
Hey da! Ich dachte mir es wird mal wieder Zeit einen neuen Beitrag zur Lifestyle-Reihe auf diesem Blog zu posten. Im heutigen Teil geht es darum, wie man mit Hilfe weniger nützlicher Tipps seine Gesundheit ein wenig verbessern und sich dadurch im Alltag vielleicht sogar besser fühlen kann. Alle Tipps kann man ohne großen Aufwand umsetzen und auch ich befolge sie. Seitdem ich das tue, habe ich entdeckt, dass ich mich im Alltag wohler, frischer, wacher und fitter fühle. Ich hoffe du hast Spaß beim Lesen des Artikels! Lass' uns doch gleich loslegen! ☺

1. Nimm die Füße in die Hand!

Es mag sich nun vielleicht banal anhören, aber es kann ungemein helfen kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen anstatt das Auto zu nehmen (natürlich nur wenn es nicht gerade stürmt). Das mag zwar nicht gerade viele Kalorien verbrennen, aber auf Dauer fühlt man sich definitiv fitter und es schont zusätzlich die Umwelt. Ferner hilft es, manchmal einfach die Treppe zu nehmen, anstatt bequem auf den Aufzug zu warten. 

2. Auch Obst kann den Heißhunger befriedigen!

Wer von uns liebt nicht Schokolade und Gummibärchen? Wer von uns kennt nicht den Heißhunger, den wir nach fast jeder Mahlzeit verspüren? Ja, die meisten von uns könnten sicherlich nicht ohne Schokolade etc. leben. Ich möchte hier nicht predigen, wie ungesund Zucker in Massen für unseren Körper sein kann, ich möchte lieber darauf hinweisen, dass Obst sehr lecker und vielseitig eingesetzt werden kann. Vor allem im Sommer schmecken zum Beispiel ein kühler Obstsalat oder frisches Obst mit Joghurt sehr gut und bilden eine leckere Alternative zu dem ganzen Süßkram. Natürlich sollte man nicht ganz auf die heißgeliebte Schokolade verzichten. Wenn ich zum Beispiel viel gearbeitet oder eine harte Woche hinter mir habe, genehmige ich mir gerne ein Stück Schokolade als Belohnung.

3. Sport in der Gruppe!

Eine gesunde Ernährung kann schon viel ausmachen. Aber nicht jeder hat das Glück, auch ohne Sport schlank zu sein, also ist Sport oft unerlässlich, um eine schlanke Figur zu erreichen bzw. zu behalten. Das größte Problem dabei ist ganz einfach die fehlende Motivation, die jeden von uns ab und zu plagt. Suche dir also jemanden, der mit dir Sport macht und dich dadurch antreibt. So kann man sich gegenseitig motivieren und es macht gleich doppelt so viel Spaß. 

4. Mehr Gemüse statt Fleisch!

Der Fleischkonsum in unserem Land ist enorm. Statistiken zufolge verzehrt jeder Deutsche durchschnittlich 60 kg Fleisch im Jahr. Vor allem rotes Fleisch (Rind, Schwein) ist in Deutschland beliebt, obwohl dieses wesentlich ungesünder ist als weißes Fleisch (Geflügel). Deswegen rate ich, häufiger zu Geflügel statt zu Rind und Schwein zu greifen, da weißes Fleisch zum einen kalorienärmer und rotes Fleisch zum anderen das Krebsrisiko und das Herzinfarktrisiko erheblich steigert. An dieser Stelle sei gesagt, dass pflanzliche Eiweße generell gesünder sind als tierische. Ich als Vegetarier habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich seit meinem Verzicht auf Fleisch wohler und fitter fühle als vorher. Das soll kein Aufruf an dich sein, Vegetarier zu werden, aber mehr Gemüse im Alltag kann schon viel bewirken! Häufiger mache ich mir zum Beispiel eine Gemüsepfanne mit frischen Zutaten: Einfach Gemüse nach Vorliebe schnibbeln, ein wenig mit Pflanzenöl anbraten und würzen. Fertig! 

Zutaten...
○ Kartoffeln
○ grüne Bohnen
○ rote und gelbe Paprika
○ mediterrane Gewürze

5. Wasser Wasser Wasser!

Häufig ist das Essen alleine nicht die eigentlichen Kalorienbombe, meistens sind es die pappsüßen Getränke, die wir dazu genießen. Cola, Limonade, Eistee etc. enthalten bekanntlich Unmengen an Zucker und ein Umstieg auf Wasser (von dem man mindestens 1,5 Liter täglich trinken sollte) wirkt wahre Wunder. Wasser stillt den Durst bekanntlich immer noch am Besten und das Beste: Es kann maßlos genossen werden. 

Damit sind wir schon am Schluss dieses Artikels angekommen. Ich hoffe die 5 Kurztipps sind nützlich und konnten euch wenigstens ein bisschen helfen. An dieser Stelle möchte ich noch etwas ganz wichtiges betonen: Es geht darum, sich wohl zu fühlen. Es geht nicht darum, so dünn und mager zu sein wie die Modeindustrie es uns häufig zeigt. Keiner von uns sollte sich dazu gedrängt fühlen so schlank zu sein, wie die Models auf den Plakaten und Zeitschriften. Solange man sich in seiner Haut wohl fühlt ist alles in bester Ordnung. Die oben erklärten Tipps sollen also nur eine Hilfe sein, wie man sich in seinem Alltag verhalten kann um seinem Körper und sich etwas gutes zu tun. Eine ausgewogene Ernährung spielt dabei eine ganz wichtige Rolle und der persönliche Tagesbedarf an Energie sollte auf jeden Fall auch möglichst gedeckt werden. Ansonsten hoffe ich dir hat der Artikel gefallen und es würde mir ungemein helfen, wenn du ihn teilen würdest. Und jetzt wünsche ich einen traumhaften Start in die Woche!☺

↓ English? Just click on "Read more!" ↓

28.07.2013

How to find and embrace your personal style - Lifestyleguide #1

Guten Tag und herzlich Willkommen zu der neuen Reihe "Lebensstil-Leitfaden" auf Never Not Inspired! In diesem Format werde ich ab und an über Themen schreiben, die den Alltag und das Leben generell betreffen und versuche nützliche Tipps zu geben. Um an dieser Stelle gleich ein moderelevantes Thema aufzugreifen, präsentiere ich euch heute das Handbuch zur Entdeckung eures persönlichen Modegeschmacks, was euch hoffentlich ein Stück weit helfen kann. Kurz vorweg, man kann generell nicht davon ausgehen, dass man nach einer gewissen Zeit "den einen" Stil für sich gefunden hat - vielmehr muss man sich bewusst werden, dass die Art und Weise wie wir uns kleiden sich ständig verändert. Dieser Leitfaden soll nur eine Stütze sein und soll zeigen, wie man seine Stilrichtung und vielleicht auch sich selbst besser kennen lernen kann. Aber genug geredet, lasst uns doch einfach anfangen! :)

1. Analysiere deinen Stil und lass ihn analysieren

Natürlich sollten wir uns zuerst unseres eigenen Stils bewusst werden, damit wir richtig arbeiten können und einen gewissen Startpunkt haben. Was ist deine Lieblingsfarbe? Welche Schnitte stehen dir am Besten? Bist du eher lässig, oder schick? Eher erwachsen und konservativ, oder jugendlich und frisch? All das sind Fragen, die man sich selbst stellen muss. Nur wenn wir uns selbst in angemessener Weise einschätzen können, können wir auch in Klamotten investieren, die uns wirklich stehen, ohne dabei verschwenderisch Geld für zum Beispiel nicht richtig sitzende, auszugeben. Abgesehen davon hilft es ungemein Rat von Verwandten und Freunden einzuholen, die einem offen und ehrlich bei der Auswahl der Kleider helfen, denn die Selbstwahrnehmung ist häufig eine andere. All das hilft uns, den Stil zu finden, der zu uns passt, mit dem wir uns wohlfühlen und der uns auch wirklich steht.

2. Suche nach Inspiration 

Nichts kann im Bezug auf die Findung des eigenen Kleidergeschmacks so nützlich sein wie Inspiration, denn ohne verschiedene Eindrücke können wir uns und die Art und Weise wie wir uns kleiden auch nur schwer weiterentwickeln. Unter Zuhilfenahme von Modeblogs zum Beispiel ergibt sich die Möglichkeit, verschiedene Impressionen zu erhalten, die wir dann ggf. auf unseren eigenen Stil anwenden können. Aber wie wir wissen kann Inspiration überall gefunden werden, es kann also auch helfen, einfach mal auf der Straße nach modebewussten Menschen Ausschau zu halten.

3. Experimentiere und wage Neues

Wesentliche Notwendigkeiten in Anbetracht der Verbesserung des eigenen Modegeschmacks stellen das Experimentieren und das Wagen des Unbekannten dar. Nur wenn wir uns auch hin und wieder trauen etwas anderes auszuprobieren - sei es eine neue Farbe oder gleich eine neue Stilrichtung - können wir feststellen, was zu uns passt und womit wir uns wirklich wohl fühlen. Stellen wir uns vor, wir würden stets nur am selben Punkt verharren, wie könnten wir uns dann weiterentwickeln? An dieser Stelle rate ich also, vielleicht einmal nach grün anstatt nach blau zu greifen. Wer weiß, eventuell ergeben sich neue Vorlieben! :)


Ich hoffe dieser Leitfaden konnte euch zumindest ein bisschen helfen und vielleicht auch ein wenig weiterbringen. Wenn euch dieser Post gefallen hat, seid ihr herzlich dazu eingeladen ihn zu teilen! :)

Lasst mich zu guter letzt noch wissen, ob euch diese neue Reihe gefällt und ob ihr häufiger über solche Themen lesen wollen würdet! Ansonsten wünsche ich
allen einen traumhaften Start in die Woche! x



↓ Read this article in English! ↓

05.03.2013

Reiselust/Wanderlust - Look #2

Hallo Freunde! // Hello friends! 


Das Wetter ist die letzten Tagen herrlich in meiner Stadt gewesen, weswegen ich die Chance natürlich sofort genutzt habe, neue Fotos zu schießen - es ist wirklich eine tolle Abwechslung die Sonne mal wieder zu Gesicht zu bekommen, nach der ganzen Kälte und dem kalten grauen Wetter...:) Mein zweiter Look ist wie der erste ziemlich lässig mit eleganten Akzenten, ich trage meine neuen Wüstenstiefel von XTI, die ich letzte Woche auf Javari im Winterschlussverkauf für 35€ statt den regulären 70€ erstanden hatte und ich finde sie einfach klasse! (..Ich bin wirklich ein echter Schnäppchenjäger..) Kombiniert habe ich sie lediglich mit einer schlank geschnittenen Jeans von Asos, einem pastellfarben-karierten Hemd mit angeknöpftem Kragen und meiner derzeitigen Lieblingsuhr von Fossil. Über das Hemd habe ich einen schlichten blauen Pullover getragen. Die Knöpfe wurden natürlich, ganz der aktuellen Mode, bis oben hin zugeknöpft. Schließlich habe ich die Ärmel hochgekrempelt um das ganze ein wenig legerer wirken zu lassen. Das Outfit ist zu etlichen Anlässen tragbar, ob zur Schule oder Uni, zu einem Abend in der Bar oder zum Mittagessen im Restaurant - es passt einfach so gut wie überall! //

The weather has been wonderful the last few days in my hometown and I immediately took the chance to go outside and take new pictures - it's an amazing variety to see the sun after this severe winter.. :) My second look is quite casual with elegant accents like the first one. I'm wearing my new navy suede desert boots which I purchased  last week on www.javari.de on sale for only $45/£30 instead of the regular $90/£60 (..you certainly see I'm a  bargain shopper..). I simply combined them with a slim fit jeans from Asos, a checked button-down shirt (pastel blue) and layered a simple navy blue pullover. The look is complemented with my current favorite watch from Fossil (more pictures below). I finally buttoned up all the buttons and rolled up the sleeves of the shirt to make the look less formal. The outfit is wearable at any occasion, whether at school or university, at the bar or at the restaurant having lunch - it's always and nearly everywhere adequate! 

28.02.2013

EDIT: MEN'S FASHION '13




Hey there! // Hallo Leute! 



The weather is finally getting better from day to day (at least a bit) - spring is fortunately near, what seems to me as the perfect opportunity to have a look at the following season's trends for men. I for one am really looking forward to the warmer days (especially to that day, on which I can finally throw the winter jackets into the wardrobe) and of course, to embrace the new trends. Basically, lots of spring and summer trends still remain and are on trend as the years before. There are some new, fresh trends though, as seen on the fashion weeks of the world. In this post, I want to give an overview about the hottest trends and how to welcome spring and summer with them. As always, enjoy the article! :) //

Das Wetter wird von Tag zu Tag besser - der Frühling ist nun also endlich in Sicht, was mir als die perfekte Gelegenheit erscheint um mal einen Blick auf die Trends der kommenden Saison zu werfen. Ich für meinen Teil freue mich schon riesig auf die wärmeren Tage (vor allem auf den Tag, an dem ich die Winterjacke endgültig in den Schrank schmeißen kann) und natürlich, damit einhergehend, darauf, die neuen Trends umsetzen zu können. Grundsätzlich kann man sagen, dass viele Trends aus den vorherigen Jahren auch dieses Jahr noch aktuell bleiben werden, es gibt aber auch einige neue, frische, wie ja auf den großen Laufstegen der Welt zu sehen war. In diesem Post möchte ich euch also einen kleinen Überblick über die angesagtesten Trends verschaffen und wie man den Frühling und Sommer mit ihnen Willkommen heißt. Wie immer viel Spaß beim lesen! :)

24.02.2013

DIY: Studs to die for

Hey There! / Hallo Leute!


Pyramid studs / Pyramidennieten
Studs are so on trend this season and it doesn't look like that the trend is going to fade away as fast as it has grown big - that's the reason I finally decided to write a post on my blog showing how to enhance your clothes effortlessly in a short time. Studs can be used practically everywhere - feel free to utilise them on shirts, trousers, jumpers, t-shirts or even jackets and linen shoes. There are no limits! //

Nieten sind total im Trend diese Saison und da es nicht so aussieht, als würde dieser Trend so schnell gehen wie er gekommen ist, habe ich mich nun doch dazu entschlossen einen Blogpost zu schreiben, in dem ich zeigen möchte wie man seine Klamotten ganz einfach mit wenig Aufwand aufwerten kann. Ihr könnt eigentlich überall Nieten verwenden, ob auf Hemd, Hose, Pulli, Shirt oder sogar Sakko und Leinenschuhe - eurer Fantasie ist keine Grenzen gesetzt!

19.02.2013

EDIT: GRUNGE

Hey there! / Hallo Leute!

Today I want to explain you how to embrace one of the hottest current trends: Grunge. Grunge has its roots in the early 90's and is now back in the wonderful world of fashion. I definitely love this trend, not just because of the cool style, no, the best thing about it in my eyes is that there is still the opportunity to bring your personal style in your grunge inspired looks. There are certainly many key pieces to build your look, but  you can nevertheless effortlessly stand out in the crowd making it more personal.To come to an end, I now want to present you some of my key pieces and show you how to embrace the trend at ease. :) 
-
Heute möchte ich euch erklären wie man am Besten einen der aktuellsten Trends umsetzen kann: Der Grunge-Trend. Grunge hat seine Wurzeln in den frühen 90er Jahren und erlebt nun sein Zurückkommen in die Modewelt. Ich habe wirklich einen Faible für diesen Trend, und das nicht nur wegen des coolen Stils - nein, das Beste daran ist in meinen Augen einfach, dass dieser Trend so vielfältig ist und genug Spielraum lässt, seinen eigenen Stil mit einfließen zu lassen. Nun denn, mit diesem Artikel möchte ich euch ein paar meiner essentiellen Teile zeigen und wie man den Trend mit Leichtigkeit umsetzen kann. :) Viel Spaß beim Lesen!